Ferienwohnung Tannhausen

Tannhausen http://www.aulendorf.de/buerger_stadt/ortschaften.html

Am Rande des Naturparks "Aulendorfer Ried" liegt der nicht nur bei Anwohnern geschätzte Stadtteil Tannhausen zentral zu allen Ausflugszielen der Region. 

Ca. 2 km zum Stadtzentrum sind nah genug, um alle Vorteile der Stadt Aulendorf (Bahnhof, Therme, Bars und Einkaufsmöglichkeiten) zu nutzen und weit genug, um aller Hektik und allem Lärm der Stadt zu entfliehen.

Aulendorf http://www.aulendorf.de/index.html

Mitten in Oberschwaben zwischen Donau und dem wunderschönen Bodensee gelegen, genauer im reizvollen Schussental, präsentiert sich die baden-württembergische Kurstadt Aulendorf als herrliches Urlaubsziel. Interessante Sehenswürdigkeiten und Freizeitaktivitäten entdecken die Urlauber hier in Aulendorf nahe dem beliebten Bodensee.

Aulendorf ist eine Station der Oberschwäbischen Barockstraße http://www.barockstrasse.org/start.html sowie der Schwäbischen Bäderstraße http://www.schwaebische-baederstrasse.de/. Neben landschaftlicher Schönheit bietet Aulendorf in seinem Zentrum zwei außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten: Schloss Aulendorf und die Katholische Pfarrkirche St. Martin - beides Wahrzeichen der charmanten Kurstadt im Schussental.

Das imposante Schloss Aulendorf thront weithin sichtbar über der Schussen und besticht durch den vielfältigen Mix verschiedenster Stilepochen. Das mehr als 800 Jahre alte Kulturdenkmal vereint unter anderem gotische, barocke und klassizistische Züge, auch wehrhafte Elemente aus dem 16./17. Jahrhundert lassen sich erkennen. Schloss Aulendorf wurde in den 90er Jahren aufwendig saniert und beherbergt heute neben dem Rathaus der Kurstadt und Gastronomie eine Zweigstelle des Landesmuseums Württemberg.
Das Schlossmuseum von Aulendorf gliedert sich in zwei museale Konzepte. Gezeigt werden zum einen Werke des Klassizismus, zum anderen findet sich im Erdgeschoss eine interessante Sammlung historischer Spielzeuge. Zu den Exponaten aus dem 18. Jahrhundert bis heute zählen Eisenbahnen, Puppen und Puppenstuben, technisches Spielwerk wie Experimentierkästen und Holzspielzeuge.

Unmittelbar neben dem prächtigen Schloss Aulendorf erhebt sich die Pfarrkirche St. Martin, welche baulich auch mit diesem verbunden ist und im Inneren eine reiche Ausschmückung aufbewahrt. Die Pfarrkirche wurde Ende der 90er Jahre restauriert und begeistert vor allem mit ihrer wundervollen Innenausstattung, die ebenfalls aus unterschiedlichen Epochen stammt.

Die Ursprünge der heutigen Kurstadt Aulendorf nahe dem malerischen Bodensee liegen weit zurück. Die Region war schon zur Steinzeit besiedelt, was Pfahlbautenreste im Bereich des Steegersees (Tannhausen) - als idyllisch gelegenes Moorbad ein Anziehungspunkt für Einheimische und Gäste - beweisen. Jedoch entwickelte die inzwischen gut 10.000 Einwohner zählende Kleinstadt im Südosten Baden-Württembergs sich vor allen Dingen in den letzten Jahrhunderten sehr zügig, erst seit 1950 ist Aulendorf eine Stadt im rechtlichen Sinne. Über die Historie der freundlichen Kurstadt informiert das Bürgermuseum im Alten Kino. Zugleich wird hier an das Landmaschinenunternehmen Lanz erinnert, das 1888 in Aulendorf gegründet wurde und bis Mitte der 80er Jahre existierte.

Für die Freizeitgestaltung im Urlaub in Aulendorf empfehlen sich nicht nur die interessanten Museen der Stadt und das Steegersee-Moorbad. Zur Verfügung stehen außerdem die Minigolfanlage im Hofgarten und die Schwaben-Therme mit Thermal- und Freizeitbadbereich, Sauna, Römerbad sowie Wellness. Daneben lädt die herrliche Umgegend zu Rad- und Wandertouren ein und für den genüsslichen Spaziergang am Abend oder das morgendliche Jogging gibt es in Aulendorf einen gepflegten Kur- und Stadtpark im Stil eines Englischen Gartens mit vielfältigem Baumbestand.

(Quelle: Ferienwohnungen-Bodensee.de)